Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Maßnahmen zum Corona-Virus in Fichtenau
Maßnahmen zum Corona-Virus in Fichtenau
Maßnahmen zum Corona-Virus in Fichtenau
Maßnahmen zum Corona-Virus in Fichtenau

Volltextsuche

Regelungen für den Zutritt zum Rathaus ab dem 1. Januar 2022

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mit den Neuregelungen der Corona-Verordnung vom 27. Dezember 2021 ergeben sich auch Änderungen für den Zutritt zu kommunalen Verwaltungen. Diese Änderungen sind ab dem 1. Januar 2022 gültig               (§ 17c CoronaVO).

In der Alarmstufe II ist nun vorgeschrieben, dass in Innenbereichen Personen ab 18 Jahren grundsätzlich eine FFP2 Maske tragen müssen. Niedrigere Standards sind grundsätzlich nicht mehr zulässig.

Zutritt nur für immunisierte Personen

Dazu gehören:

  • Geimpfte Personen
  • Genesene Personen

Für nicht-immunisierte Besucherinnen und Besucher ist der Zutritt zu den Verwaltungsgebäuden kommunaler Verwaltungen in den Alarmstufen nur nach Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises gestattet. Daher müssen wir leider die Türen des Rathauses verschlossen halten.

Die Behördenleitung kann für bestimmte Verwaltungsbereiche oder bestimmte Verwaltungsdienstleistungen sowie für die Abholung und Rückgabe von Unterlagen Ausnahmen von der Zutrittsregelung zulassen. Dies geschieht am Schalter zwischen den beiden Eingangstüren. Bitte klingeln Sie, wenn Sie einen Termin haben.

Die Erfüllung der Zutrittsvoraussetzungen zu kommunalen Verwaltungen liegt im Verantwortungsbereich der Besucherinnen und Besucher. Die CoronaVO enthält keine Bestimmung zur Pflicht, Testnachweise im Sinne von § 5 Abs. 4 Nr. 1 CoronaVO vor Ort anzubieten. Dies können wir leider auch nicht leisten.

Das Vorhalten von Testskits für Vorort-Testungen unter Aufsicht für Besucherinnen und Besucher der kommunalen Verwaltungen ist also nicht erforderlich. Benötigt wird daher ein Testnachweis einer anerkannten Teststation. Wir verweisen auf unser Testzentrum, das donnerstags und freitags geöffnet ist. Die Zeiten entnehmen sie bitte der Terminbuchung auf unserer Homepage.

Sofern ein persönliches Erscheinen nicht notwendig ist, können Sie auch weiterhin Ihre Anliegen gerne kontaktlos telefonisch oder per E-Mail mit der zuständigen Mitarbeiterin bzw. dem zuständigen Mitarbeiter klären. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sind telefonisch, schriftlich und auch persönlich zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Corona-Regeln auf einem Blick

Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung auf einem Blick (gültig ab 12. Januar 2021) finden Sie hier in diesem Schaubild als PDF-Datei.

 

 

Muss ich in Quarantäne?

Die Regelungen dazu finden Sie in der aktuellen Corona-Verordnung Absonderung.

Falls Sie Ihre Quarantäne für Arztbesuche etc. unterbrechen müssen, benötigen Sie dafür nach der CoronaVO Absonderung jetzt keine separate Genehmigung der Gemeinde mehr. 

Für Fragen zu Corona-Angelegenheiten melden Sie sich bitte:

bei der Gemeinde Fichtenau, Frau Grimm, Tel. 07962/892-19.

Bund und Länder werden die Kontrollen zur Einhaltung der Maßnahmen flächendeckend verstärken und dabei auch mittels verdachtsunabhängiger Kontrollen, insbesondere im grenznahen Bereich, die Einhaltung der Quarantäneverordnungen überprüfen.

Aktuelle Corona-Zahlen in Fichtenau

Seit Beginn der Pandemie im März 2020 hatten wir in Fichtenau insgesamt 518 Fälle zu verzeichnen.


aktueller Stand - Donnerstag, 27.01.2022, 16:16 Uhr - zum Coronavirus:

Im Landkreis Schwäbisch Hall haben wir seit dem Beginn der Corona-Pandemie insgesamt 24.075 bestätigte Corona-Erkrankte.

297 Corona-Erkrankte aus dem Landkreis Schwäbisch Hall sind bisher an und mit Covid-19 verstorben.

21.054 Corona-Erkrankte sind inzwischen wieder gesundet.

Aktuell sind im Landkreis Schwäbisch Hall 2.724 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

In den letzten 7 Tagen gab es im Landkreis Schwäbisch Hall 2199 Neuinfektionen.

7-Tage -Inzidenz pro 100 000 Einwohner 1.111,4

Stand in den Kliniken (Stand 27.01.2022)

Im Klinikum Crailsheim befinden sich 2 positive Fälle und 1 Verdachtsfall auf Station. Auf der Intensivstation ist kein positiver Fall.

Im Diakoneo Diak Klinikum Schwäbisch Hall befinden sich 8 Covid-19-Fälle auf Station. Auf der Intensivstation befinden sich 3 Fälle.

Notfallnummer

Personen, die Kontakt mit einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren bitte das Gesundheitsamt des Landkreises Schwäbisch Hall unter 0791 755-7400 (Montag - Donnerstag, 9 - 16 Uhr, Freitag, 9 - 12 Uhr). - Stand: 13.08.2020 

Weitere Informationen für Sie

 

Das Robert-Koch-Institut informiert tagesaktuell zum Thema Coronavirus

www.rki.de

 

Eine sehr empfehlenswerte Seite ist auch

www.infektionsschutz.de

 

Das Landratsamt Schwäbisch Hall informiert auf seiner Internetseite

www.lrasha.de

 

Informationen der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwäbisch Hall

www.wfgsha.de/corona-virus.html