Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service

Volltextsuche

Artikel vom 22.01.2019

Bauhof auf den Winter vorbereitet

Der Winter ist ausgebrochen. Die Mitarbeiter des Bauhofs sind seit 4 Wochen im Einsatz.
Bereits um 3.00 Uhr werden die Straßen zum ersten Mal kontrolliert und gegebenenfalls um 4.00 Uhr wird mit den Räum- und Streuarbeiten begonnen, um die rund 100 km Räumstrecke im Gemeindegebiet bewältigen zu können!
Trotzdem gelingt es leider nicht immer, alle verkehrswichtigen Straßen und Gefahren­stellen bis zum Beginn des Berufsverkehrs um 7.00 Uhr zu räumen bzw. abzustreuen. Der Einsatz ist von den Mitarbei­tern des Bauhofs sehr gut vorbereitet, trotzdem können die Räumfahrzeuge nicht gleichzeitig an allen Stellen im Einsatz sein. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Geräumt wird nach einem festen Einsatzplan.
Die Strecken sind in drei Prioritätsstufen eingeteilt:

  • Priorität 1 haben die Haupt- und Omnibusstrecken sowie die gefährlichen Stellen, insbesondere die Steilstrecken.
  • Danach kommt Priorität 2. Das sind die Wohn- und Siedlungsstraßen.
  • Mit Priorität 3 kommen zum Schluss noch kleinere Seitenstraßen und Parkplätze. Die kleineren Siedlungsstraßen, Fußwege, Bushaltestellen, Buswendeplatten sowie Schulhöfe werden mit zwei bzw. bei Bedarf mit drei kleineren Räumfahrzeugen angefahren.

Öffentliche Parkplätze können auch nur dann geräumt werden, wenn keine Fahrzeuge geparkt sind. Bei starkem Schneefall kann der Räum- und Streuplan unter Umständen nicht immer exakt eingehalten werden, weil der Räumdienst seine Tour unterbrechen muss, um erneut verkehrswichtige und gefährliche Stellen anzufahren.

Sie können entscheidend zum Erfolg des Winterdienstes beitragen!
Dazu sind von Ihnen nur die folgenden Punkte zu beachten:

  • - Halten Sie für die Räum- und Streufahrzeuge genug Platz zum Durchfahren besonders in engen Straßen frei.
  • - Vor allem auf Wendeplatten sollten keine Fahrzeuge ab­gestellt werden, damit die Räumfahrzeuge wenden und natürlich auch räumen können.
  • - Wenn die Straßen geräumt werden, kann wieder Schnee auf Ihrem frisch geräumten Gehweg landen - das lässt sich oft leider nicht vermeiden. Dahinter steht keine böse Absicht der Fahrer. Leider lässt es sich aber aufgrund eines effektiven Arbeitsablaufs, aus technischen Gründen oder aus Gründen der Platzverhältnisse nicht immer ver­meiden, dass durch das Räumen der Straße Schnee wieder auf Gehwege oder in Hofeinfahrten gelangt. Hier­für bitten wir um Nachsicht und Verständnis!


Wir bitten Sie: Unterstützen Sie Bauhofmitarbeiter und Verwaltung mit Ihrem Tun und Ihrem Verständnis, dann können wir auch diesen Winter gemeinsam „bezwingen".

Gemeindeverwaltung und Bauhof Fichtenau