Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service
Rathaus & Service

Volltextsuche

Artikel vom 12.11.2019

Sarah Litak bei Kulinarikevent von simINN in Böblingen

Wer vom Fliegen träumt, dem wachsen Flügel

Es war schon immer einer der größten Wünsche des Menschen, fliegen zu können. Reinhard Mey hat dies in seinem Lied „Über den Wolken“ beschrieben. Jeder kann in diese grenzenlose Freiheit über den Wolken eintauchen und es ist sogar möglich, selbst als Pilot eine Boeing 737 oder Cessna 172 zu steuern und auf den verschiedensten Flughäfen der Welt zu landen.
Andreas Wolf, ist der Geschäftsführer vom simINN, einer Eventlocation mit Flugsimulatoren in Böblingen, die er zusammen mit Jasminka Cvijić leitet und bei der der Traum vom Fliegen wahr wird, wenn man eine faszinierende Simulation mit professioneller Unterstützung durch echte Verkehrspiloten bucht.
Mehrmals jährlich veranstaltet Andreas Wolf zusätzlich zu den gebuchten Firmenevents „Kulinarikevents“ mit einem künstlerischen Highlight: dieses Mal war es klassische Musik. Ausgezeichnetes Essen mit aufregender fern(k)östlicher Menüfolge vom Sternekoch Bernd Bachofer und seiner Crew aus Waiblingen zubereitet, wechselten sich mit anspruchsvoller klassischer Musik ab. Für die künstlerischen Einlagen engagierte Andreas Wolf die sechzehnjährige und mit ihrer Violine vielfach ausgezeichnete Schülerin Sarah Litak aus seinem Heimatort Fichtenau-Wildenstein, die von ihrer Mutter Sanem Litak auf dem Piano begleitet wurde.
Tunatartar, „ein“ Stunden Dashi Ei und Sushi-Reis-Risotto wurden von Sarah eindrucksvoll mit Georg Gershwins „ It aint necessarily so“ (aus Porgy and Bess) präsentiert. Grünes Currysüppchen, Sashimi von der Fjord Forelle und Gamba Tempura untermalte sie mit dem rockig rhythmischen Spanischen Tanz “Romanza andaluza“ von Pablo de Sarasate, um dann zum finalen Schluss Unagi Dim Sum, Blackmoore Wagnyu Flanc und Matcha-Tarte mit der feurigen Carmen Fantasie von Georg Bizet zu krönen. Es waren kulinarische und musikalische Leckerbissen erster Klasse!
Die zahlreichen Gäste waren begeistert und spendeten dem Sternekoch Bernd Bachofer mit seinem Team für die aufregende Gangfolge, Sarah für die perfekte künstlerische Umrahmung und Andreas Wolf mit Jasminka Cvijić für die exzellente Organisation langanhaltenden Applaus.