Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Wildenstein
Wildenstein
Steg am Storchenweiher
Steg am Storchenweiher
Steg am Storchenweiher
Wildenstein
Wildenstein
Steg am Storchenweiher
Steg am Storchenweiher
Steg am Storchenweiher

Volltextsuche

Ostereiermarkt 2020 in Fichtenau

Der besondere Markt in Fichtenau zeigt zahllose Variationen rund ums Ei

Der Ostereiermarkt im österlich geschmückten Rathaus in Fichtenau-Wildenstein hat sich in der Tradition der letzten Jahrzehnte zu einem wahrhaften Besuchermagneten in der vorösterlichen Zeit entwickelt. Aussteller und Gäste aus allen Teilen Deutschlands lassen den Markt Jahr für Jahr in neuem Glanz und neuer Vielfältigkeit erstrahlen. Der Austausch zwischen Künstler und Kunde und ein reger Kauf und Verkauf der liebevoll gestalteten Produkte rund ums Ei und Ostern deckt die weit gefächerten Interessen nahezu aller Marktbesucher ab.

Am Samstag, 4. April 2020 um 10 Uhr wird der mittlerweile 31. Ostereiermarkt im Rathaus in Fichtenau-Wildenstein von Bürgermeisterin Anja Schmidt-Wagemann eröffnet und durch den Liederkranz Wildenstein musikalisch umrahmt.

Der Brauch, zu Ostern Eier zu verzieren und zu gestalten, um sie zu verschenken geht auf verschiedene Ursprünge zurück. Schon seit Jahrtausenden gilt das Ei als Sinnbild des Lebens und der Auferstehung und in verschiedenen Kulturen wurde auch ein Ei mit in das Grab eines Toten gegeben. Das Ei hält etwas verborgen, in ihm ist Leben. Damit wird die Beziehung zur Auferstehung Christi deutlich und die Verbindung zwischen dem Ei und Ostern für die Christen erklärbar.

Aber nicht nur der Beginn des Lebens, sondern auch die Zukunft des Lebens, im Besonderen der Kinder, lässt Ostern Jahr für Jahr zu einem Freudenfest werden. Auch die Frage nach der Ewigkeit kann durch die Form des Eies, ohne Anfang und Ende bzw. der Frage, ob zuerst Ei oder Huhn war, gedeutet werden.

Von der vielfältigen und ausgefallenen und scheinbar nahezu unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeit rund ums Ei kann man sich beim Ostereiermarkt in Fichtenau-Wildenstein überzeugen.

Gezeigt werden von etwa 35 Ausstellern aus Deutschland traditionelle Techniken, wie das Bemalen mit Aquarell- und Plakatfarben, Tusche und Acryl. Die Aussteller führen größtenteils ihre Techniken vor und geben sehr gerne Ratschläge zur eigenen kreativen Gestaltung.

Das aufwändig ausgeschmückte Rathaus bietet Ideen und Anregungen für den eigenen Osterschmuck. Große und kleine Besucher werden von Hasen und Küken begrüßt. In der Cafeteria im Rathaus sorgen die Fichtenauer Landfrauen aufs Beste für das leibliche Wohl und auch die vielfältige Gastronomie in Fichtenau bietet ein breit gefächertes Angebot an kulinarischen Köstlichkeiten. Kinder bis 10 Jahre werden vom Kindergartenteam am Nachmittag betreut und sind bestens aufgehoben, damit die Eltern in Ruhe das Erlebnis „Fichtenauer Ostereiermarkt“ genießen können.

Der Ostereiermarkt ist am Samstag, 4. April und Sonntag, 5. April jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr durchgehend geöffnet.

Programm

Samstag, 4. April 2020
10.00 Uhr Eröffnung des Ostereiermarktes durch Bürgermeisterin Anja Schmidt-Wagemann mit dem Liederkranz Wildenstein

Palmsonntag, 5. April 2020
10.00 Uhr Öffnung des Ostereiermarktes

Eintritt 3 Euro, Reduzierter Eintritt für Schwerbehinderte, Kinder und Jugendliche frei.

Mit Überraschungs-Gewinnspiel
Zu gewinnen gibt es:
1. Preis Simulatorflug für 1 Stunde Boeing 737 von simINN Böblingen
2. Preis Day SPA für zwei Personen im Wohlfühlhotel Meiser Neustädtlein
3. Preis Blumengutschein von der Gärtnerei Hauber, Dinkelsbühl

Aussteller/Techniken

Birk, Selina (Bad Waldsee) Eier aus versilbertem Draht
Bitterwolf, Stefan (Laupertshausen) Wachstechnik, Palmen- u. Arma Christizubehör
Bleicher, Karin und Voß, Sabine (Fichtenau) Holzkunst
Böhm-Casper (Lauscha) Glasbläserei
Buschmann, Astrid (Nürtingen) Österlicher Holzschmuck, Holzeier, gedrechselte Holzdosen in Eiform Dietz, Ingrid (Pfedelbach) Scherenschnitte
Droste, Günter (Iggingen) Gedrechseltes insbesondere Schreibgeräte
Fuchs, Gisela (Ellwangen) Aquarell und Tusche
Gassmann, Maria (Leinfelden-Echterdingen) Gemalte Rosenblüten
Geisenhainer, Marianne (Giengen/Brenz) Eier in Tauch-Mischtechnik, Faltkunst
Greiner, Renate (Fichtenau) Kratztechnik, Wachsbatik, Filz
Grieb, Renate (Augsburg) Filigrane Ornamente mit Tusche
Heyes, Hannelore (Bad Überkingen) Handgetöpferte Osterkeramik und Naturdeko
Holzner, Verena (Fichtenau) Näh- und Bastelarbeiten
Huschka, Karin (Kirchheim) Klöppelspitzen
Jecht, Hermine (Mönchsroth) Türkränze und Osterschmuck aus Buchs
Krauss, Gabriele (Herbrechtingen) 3D-Technik Papier auf Ei
Maylein, Annegret (Kirchberg) Natureier, Konturentechnik
Meister, Helmut (Großniedesheim) Glasperlenapplikationen
Müller, Michael (Crailsheim) Holzarbeiten, Osterschmuck
Nacsa, Margitta (Oettersdorf) Natureier verziert mit Zinn, z.T. perforiert mit Halbedelsteinen
Parg, Uta (Heidenheim) Porzellanmalerei
Pfister, Edith (Gilching) Aquarellmalerei, Papeterie
Putz, Marianne (Kreßberg) Perforierte und gravierte Eier
Röschinger, Margit (Dinkelsbühl) Keramik
Salvasohn, Birgit (Aalen) Aquarell und Tusche
Schick, Fanny (Großschafhausen) Aquarell und Tusche
Schubert, Eva-Maria (Hösbach) Krippeneier, Schmuckdosen, Perleier
Simon-Lazar, Angela (Kitzingen) Wachsbatik, Wachstechnik
Stork, Simone (Eberdingen-Hochdorf) Blaumalerei nach Motiven von Fayencen des 18. Jh.
Strauß, Yvonne (Crailsheim) Oberschlesische Kratztechnik, Aquarelle, Acryl
Wander, Brigitte (Mindelheim) Aquarell und Tusche
Weitbrecht, Carolin (Fichtenau) Deko aus Beton
Wendt, Jana (Lierschied) Bemalte Porzellaneier, Ei im Ei
Zitzmann, Leo (Mistelgau) Kratzen, gravieren, perforieren

Osterei
Osterei
Osterei
Osterei